Prepaid Kreditkarte

Durch den Prepaid Kreditkartenvergleich Stärken und Schwächen erkennen

Im modernen Leben möchte niemand auf eine Kreditkarte verzichten, denn sie zeichnet sich durch viele Vorteile aus. Die Kreditkarte ist ein Zahlungsmittel, welches weltweit anerkannt ist und mit der man selbst im Ausland problemlos bargeldlose Zahlungen durchführen sowie Einkäufe im Internet bezahlen kann.

Doch nicht jeder kommt in der heutigen Zeit in den Genuss, eine Kreditkarte zu erhalten und diese nutzen zu können. In den meisten Fällen liegt das an der negativen Schufa, einem geringen Einkommen oder aber einem Bank-Rating, welches negativ ist. Kurz gesagt, die Gründe können sehr vielfältig sein, warum die Ausstellung einer Kreditkarte verweigert wird und nicht immer ist das begründet durch ein schuldhaftes Verhalten des Antragstellers.

Problem erkannt – die Prepaid Kreditkarte ist auf dem Vormarsch

Die Anbieter haben erkannt, dass man sich dem Problem annehmen muss, und haben die Prepaid Kreditkarte eingeführt, welche jeder erhalten kann. Diese Karten kann man mit den Prepaid Karten der Mobilfunk-Gesellschaften vergleichen. Auch hier wird ein Guthaben aufgeladen, über das man frei verfügen kann, nur dass man in diesem Fall Bargeld abheben oder seinen Einkauf bezahlen kann. Die Aufladung geschieht hier in der Regel per Überweisung vom Girokonto, wobei es keine Begrenzung gibt, wie hoch die Einzahlung auf die Karte ist, sondern man kann das ganz nach dem eigenen Bedürfnis vornehmen.

Vorsicht vor den Gebühren

Wie in anderen Bereichen auch gibt es auch hier die sogenannten „schwarzen Schafe“. Daher ist es wichtig, das man vorab einen Vergleich der Kreditkarten Anbieter durchführt. Der Vergleich macht es möglich sich einen Überblick zu verschaffen über die einzelnen Anbieter, in Bezug auf die Standardleistungen, die kostenpflichtigen Extras, eventuellen Bons und den Gebühren. Besonders sollte man sein Augenmerk bei dem Vergleich der Prepaid Kreditkarte auf die Kosten legen für Zahlungsvorgänge und Kontoführung.