Besitzer haften, auch wenn der Hund schläft

Das BGB besagt, das ein Hundebesitzer für alle Schäden die sein Hund verursacht haftet. Das gilt auch für einen Hund eines Mitarbeiters, wenn dieser es sich gemütlich macht im Eingangsbereich und so für die Kunden zum gefährlichen Hindernis mit Folgen wird. Das wurde von dem Oberlandesgericht Hamm, in einem Urteil, welches unlängst veröffentlicht ist, bestätigt.

Dem Urteil war Folgendes vorausgegangen: Die Klägerin kaufte in dem Geschäft ein, wo die Beklagte angestellt war. Als sie dann den Laden verlassen wollte, hat sie den Hund der Angestellten, der mit der Genehmigung des Ladenbesitzers stets mit seinem Frauchen auf der Arbeit erschien, im Eingangsbereich unbesehen und stürzte über diesen. Die Klägerin hat sich schwer am Knie verletzt und forderte von der Hundehalterin einen Schadensersatz von 15.000 Euro. Die Hundebesitzerin war jedoch der Meinung, das hier die Hundehalterhaftung nicht zum Tragen komme, da die Kundin den Unfall selbst verschuldet habe, da sie unaufmerksam gewesen sei.
In der ersten Instanz bekam die Hundebesitzerin recht, doch die Gegenseite ging in die nächst höher Instanz, zum Oberlandesgericht Hamm und bekam Recht. Da OLG urteilte: Die Hundebesitzerin muss für den Schaden aufkommen. Die Richter argumentierten, dass sich mit dem Sturz durchaus eine Tiergefahr verwirklicht, welche auf dem unberechenbaren Verhaltens des Hundes basiere. Daher ist die Tierhalterhaftung begründet. Es sei unerheblich, ob der Hund zum Zeitpunkt des Sturzes geschlafen habe und somit regungslos auf dem Boden lag. Der Klägerin dahingegen sei ein Mitverschulden nicht anzulasten, da der Hund für sie schwer wahrzunehmen war.
Somit habe die Hundehalterin fahrlässig gehandelt und den Sturz mitverschuldet, heißt es in der Begründung des Urteils weiter. Die Richter waren der Meinung, dass die Halterin des Hundes diesen aus dem Eingangsbereich hätte wegschaffen müssen oder zumindest die Kundin zu warnen hatte.

Dieses Urteil verdeutlicht wieder, wie wichtig es ist, seinen Hund richtig zu versichern!